Schandmäuler duckt Euch – Projekt JU debüttiert

Stilistisch und gesanglich ganz nah dran – echte Profis hinter Projekt JU

Eigentlich hätte die Überschrift auch lauten können: “Denn sie wissen was sie tun!”, denn beide Protagonisten hinter dem Projekt JU sind echte Profis in der Musikwelt. Am Mikrofon begeistert Jens-Christian Usner, Vocalcoach und Gesangspädagoge mit seinem warmen und wunderschön klar artikulierten Gesang. Und hier ziehe ich meine erste Parallele zu Schandmaul, denn auch deren Lead-Sänger Thomas Lindner ist ein Künstler der Sprache.

Mit Markus Lesch kommt ein Musiker an das Drumset, der sich das Schlagzeugspiel anfänglich selbst beibrachte, um dann noch von den Drummern verschiedenster Musikgrößen (Deep Purple, Grönemeyer, Matthias Reim u.v.m.) über Jahre hinweg den Feinschliff zu bekommen. Seit nunmehr 25 Jahren unterrichtet er selbst Schlagzeug.

Nun schreiben Projekt JU über sich, dass sie sich in den Genres Rock, Folk und Dark-Wave bewegen. Mit der Debüt-Single Verloren bekommen wir mit meiner zweiten Schandmaul-Parallele schon einmal einen Vorgeschmack auf die Folk-Seite des Projekts und dürfen nunmehr gespannt sein, wie Jens und Markus die weiteren Facetten präsentieren werden.

Unterstützt wird das Projekt JU von Gastmusikern wie Pete Potens, Andrew Usner und Alen Brentini (bekannt durch seine Mitwirkung bei Andreas Gabalier und Eric Martin v. Mr. Big) an den Gitarren, Martin Gerschwitz an den Tasten (Lita Ford, Meat Loaf, Eric Burdon, Vanilla Fudge und aktuell Iron Butterfly), Benni Cellini am Cello (Letzte Instanz), Guy Erez am Bass (Miley Cyrus, Alan Parsons Projekt) und Stefanie Porger an Dudelsack und Flöte.

Für das Frühjahr hat das Projekt eine EP angekündigt. Dazu wird es dann ganz sicher auch Review wie Interview geben.

 

Projekt JU im Web

Homepage
Youtube
Facebook
Instagram