Helidus spricht über seinen neuen Song “Geschichten”

Ein Österreicher Punkrocker redet Tacheles

Es ist nichts Neues, dass sich Musiker gerne auch den gesellschaftlichen Problemen widmen und diese Songs dann auch oftmals überaus erfolgreich werden, denkt man z.B. an “Der Mister President” von Pink. An solchen Themen können sich Musiker jedoch auch gut die Finger verbrennen und um so bemerkenswerter ist es, wenn auch mal unbequeme Themen in die Musik einfließen.

Helidus ist ein Punkrocker aus Österreich, den die verdrehten Informationen ärgern. Ist die Ausgangssituation noch gleich, verändern sich die Geschichten auf dem Weg durch die mediale Berichterstattung und sozialen Medien, bis sie am Ende sogar widersprüchlich gegenüber stehen.

Mit Geschichten kommt jetzt also ein Lied in die Welt, über das man unbedingt genauer reden muss. Und das habe ich mit Helidus getan.

Lieber Helidus, Ihr Österreicher seid ja bekannt fur eine bemerkenswerte Mischung von
Musik und durchaus diskussionswurdigen Texten, denke ich mal an Menschen wie z.B. Falco.
Jetzt bringst Du mit „Geschichten” ein Lied heraus, in dem es um falsche Geschichten geht,
die erzählt werden. Welche Geschichten bemängelst Du im Lied konkret?
Du meinst sicher Falco „Jeanny“ und der Text ist sicher diskussionswürdig, damals wie heute.
Die Grundinspiration für das Lied kommt von der sogenannten Flüchtlingskrise 2015 und deren
heutigen medialen Darstellung. Wir sollten diese Geschichte ganz anders erzählen.
Wir sollten den Menschen auf die Schulter klopfen und sagen: Ihr habt großartiges geleistet ,
keine Angst vor zukünftigen Problemen, wir (Gesellschaft & Politik) schaffen das gemeinsam
durch gestalten, anstatt uns zu fürchten.

“..die Geschichten schreiben dann die Sieger.. ” ist eine sehr wichtige Zeile im Song.
Wir nennen Cortez, Pizarro oder Columbus Entdecker, aber waren sie das wirklich? Weil
erstens, gab es ja alles schon vorher und wie würden wir heute Menschen bezeichnen, die sich
so verhalten? Entdecker sicher nicht, sie wären eher ein Thema für den Europäischen
Gerichtshof für Menschenrechte!

Helidus Portrait Da die einzigen Aufzeichnungen von spanischen Geistlichen gemacht wurden, erzählen wir die
Geschichte über 200 Spanier die das Inka- oder Azteken-Reich in zwei Jahren erobert haben und
die das auch verdient haben, wegen Menschenopfern und unglaublichen Grausamkeiten. Eine
große Rolle spielten aber die Indigenen Verbündeten und natürlich die von den Spaniern
eingeschleppten Krankheiten.

In Peru gab es über 70 Jahre Widerstand und der wurde damit beendet, indem man einfach
jeden der irgendwie zur Revolution fähig schien,  zu ermorden.
Diese Art der Erzählung beeinflusst das Leben in Sudamerika bis heute stark.
Oder stell dir vor: Deutschland hätte den 2 Weltkrieg gewonnen. Wüssten wir dann etwas über
Konzentrationslager und all die Kriegsverbrechen der Nazis? Wahrscheinlich nicht.
Wenn wir Zeit haben, könnt ich dir noch mehr Beispiele nennen. z.B.: Wohlstand um jeden Preis,
alles muss immer mehr werden, Heldendenkmale etc..

Die Medien spielen bei der Darstellung von – bleiben wir doch ruhig beim Begriff Geschichten
– eine riesige Rolle. Nicht selten unterscheiden sich die Berichterstattungen von öffentlich
rechtlichen und privaten Medien doch erheblich, bis hin zur totalen Gegensätzlichkeit. In
Deinem Lied heißt es „….Unsere Meinung wird zur Wahrheit…..”. Ist diese Wahrheit letztlich
das Produkt dieser Berichterstattungen und welcher Anlass hat Dich zu dieser Textpassage
animiert?
Natürlich spielen Medien eine große Rolle in der Wahrnehmung unserer Wirklichkeit. Sehr
viele Menschen konsumieren aber gar keine öffentlich-rechtlichen oder privaten Medien
mehr, sondern informieren sich ausschließlich über Social Media, ohne auf Quellen etc. zu achten.
Vielen Menschen dient ein Bericht oder Artikel ja nur dazu, ihre Meinung zu bestätigen, und das
machen alle Social Media Kanäle ausgezeichnet. Deine eigene kleine Welt/Blase, wo alles so ist wie
du es hören und haben möchtest. Das ist aber für eine Gesellschaft und ihr Zusammenleben absolut
schädlich.

Der Anlass für die Textzeile ist mein Eindruck, dass viele Menschen ihre Meinung mit der
Wertigkeit von Fakten gleichsetzen und sowas geht überhaupt nicht!
Kritisch sein heißt auch nicht, automatisch eine andere Meinung zu haben und gegen alles zu sein.
Ein weiteres Missverständnis unserer heutigen Welt. Ein Hauptanliegen von Steve Bannon und den
rechten Parteien dieser Welt ist und war es, die Glaubwürdigkeit aller Medien zu zerstören, und leider
ist viel davon gelungen.

Helidus BergeDas Video zu „Geschichten” hast Du gefühlt mutterseelenallein, in den Bergen
aufgenommen. Okay, Österreich ist ja ein alpines Land. Aber ich ahne, dass Du diese Kulisse
nicht zufällig gewählt hast, oder ?
Da liegst du genau richtig! Berge sind und waren schon immer Orte von großen Geschichten,
Sagen, Mythen, Dramen, Erfolgen, Sitz der Götter und Ahnen. Der Berg kann dir die
schönsten Momente deines Lebens schenken oder zum absoluten Albtraum werden. Wir
waren beim Dreh zu zweit und es war ein super windiger und etwas kühler Herbsttag. Der
Berg und die Natur zeigen uns halt oft unsere wahre Wichtigkeit auf diesem Planeten. Wir sind
nicht die Krönung der Schöpfung. Wir sind viel kleiner als wir denken und für den Berg
eigentlich nur ein paar unwichtige Vandalen die gerne Gipfelkreuze aufstellen.

Wenn Du aus dem Stehgreif ein unbedingt zu lösendes großes Problem unserer heutigen
Zeit benennen solltest, welches fiele Dir zuerst ein?
Da gibt es nur eine Antwort: Klimakatastrophe

Was musste aus Deiner Sicht geschehen, damit wir dieses Problem in den Griff bekommen?
Wir leben in einer Zeit in der sich Kinder und Jugendliche wie verantwortliche Erwachsene und
Erwachsene wie Teenager verhalten. Nein, will ich nicht, bin dagegen, uncool, Alter!
Die Jugend hat gut verstanden, dass unsere Art zu Leben und zu Wirtschaften so nicht weiter gehen
kann. Die Ü40 leider nicht, wie man am Wahlergebnis sehen kann. Wir müssen aus unserer
kognitiven Dissonanz erwachen, Verantwortung für unser Handeln übernehmen und aufhören
auf diesem Planeten auf Kredit zu leben und die Ressourcen zukünftiger Generation zu verbrauchen.

Helidus WolkenGibt es etwas, was Du Dir für die Zukunft wünschst ?
Musikalisch: Viele Menschen mit meiner Musik zu berühren und zum Nachdenken zu animieren.
Gesellschaftlich: Statt asozialen Ich-AG’s, die Rückbesinnung zu einem sozial gesellschaftlichen
miteinander.
Planeten: Einen nachhaltigen Lebensstil damit man auch in 100 Jahren noch auf diesem
wunderbaren Planeten abrocken kann.

Kurz vor Schluss vervollständige bitte folgende Sätze:

Mir geht das Herz auf, wenn…..Menschen für etwas brennen, du es in ihren Augen sehen
kannst und die Emotion zum Greifen ist und natürlich nach einem guten Tag am Berg.

Ich kann es überhaupt nicht leiden….belogen und ungerecht behandelt zu werden.

Meine schönsten Momente erlebe ich …mit Familie und Freunden, wenn wir gemeinsam
unvergessliche Augenblicke erleben.

Nie werde ich vergessen….wie ich meine Frau das erste Mal gesehen hab. Es war sofort
einen unglaubliche energetische Verbindung zwischen uns.

Mein größter Wunsch ist….dass wir uns darauf besinnen, was Menschen ausmacht und
wirklich wichtig ist: Liebe, Anerkennung, Gemeinschaft statt Geld und Konsum.
Unseren Planeten mit mehr Respekt behandeln, damit er auch in 50 Jahren noch gut bewohnbar ist.

Ich danke Dir für Deine ehrlichen Worte und natürlich auch Deine Zeit für dieses Interview.
Alles Gute für Dich und Deine „Geschichten”.
Herzlichen Dank für die super Fragen und gerne jederzeit wieder!

 

https://helidus.com
Youtube

 

Für Dirk ist Musik nur dann gut, wenn sie etwas mit ihm macht; er muss sie fühlen können. Er scheut sich nicht davor, diese Gefühle in Rezensionen einfließen zu lassen. Seine langjährige Tätigkeit als "Festplattenschubse" in diversen Webradios bildet die nötige Grundlage dafür.