Reingehört: ` Stunde Null ´ von STURMGEFLÜSTER

Das Debüt-Album ` Stunde Null ´ von Sturmgeflüster erscheint!

Die Band

Irgendwann im Jahre 2018 fanden sich im bayerischen Coburg diverse Musiker zusammen, um ihrer gemeinsamen Leidenschaft für Neue Deutsche Härte, Wasteland Metal und Gothic Rock in eigenen Werken eine ganz persönliche Handschrift aufzudrücken. Sturmgeflüster entstand.

Am ehesten lässt sich das Sturmgeflüster in eine Mischung aus Rammstein, Stahlmann und Sisters Of Mercy einordnen. Harte Gitarrenriffs treffen auf tiefbösen Grummelgesang mit Texten rund um Verdammnis, Tod und Leid sowie einem kritischen Blick in Richtung der Religionen.

Damit haben die Coburger Herren zwar nichts wirklich Neues erfunden, wohl aber steuern sie nun einen weiteren kreativen und hörbaren Teil in der Szene bei.

Das Album

Hier beginnt nun mein Blick auf die Stunde Null, dem ersten Album der Formation. Bereits das gut einminütige Intro stimmt den Hörer auf das nun unvermeidlich Kommende ein. Es wird definitiv düster, laut und alles andere als angepasst.

Gitarren in den unterschiedlichsten Stilen und das Drumset prägen die Lieder des Erstlings, wobei auch mit Effekten nicht gegeizt wird. In Inferno gibt es dann eine filmartige Sequenz, in der die Protagonisten hektisch über die Notwendigkeit und Qualität der Lichtgeschwindigkeit für ihr Unterfangen debattieren. Eine lustige Idee um den Song aufzulockern, für meinen Geschmack aber dennoch etwas “too much” und hart an der Spider Murphy Gang. Aber Ausprobieren gehört zum Handwerk und somit ist es dann für ein Debüt-Album auch absolut in Ordnung.

Dass Sturmgeflüster durchaus wissen wie man mitreißende Lieder macht, zeigt sogleich Reiter des Lichts, der mit toller Melodik vor allem im Refrain beeindruckt. Ja, auch in diesem Lied sind reichlich Soundeffekte eingebaut, aber der Rhythmus und der melodische gesungene Refrain runden den Song wirklich gut zu einem tollen Gesamtwerk ab, ohne ihn gefällig wirken zu lassen.

Eine willkommene Überraschung ist der rein instrumentale Song Endzeit, in dem sich die Coburger der Filmmusik widmen. Eine großartige Mischung aus Soundeffekten, Synthesizern, Drums, Saiten und einer Pipe.

Sieben handelt von den ebenso vielen Todsünden und klingt stellenweise schon sehr nach Rammstein, aber deutlich cooler.

Selbst Liebeslieder wie Und aus den Flammen packen Sturmgeflüster in ein bretthartes Musikbett. Die verflossene Liebe, die Sehnsucht dass es wieder wie früher wird, ist auch im echten Leben nicht lustig und wohlklingend. Warum also sollte das Lied dazu harmonisch sein? Es ist böse, es schmerzt und doch vergeht es irgendwann einmal.

Fazit

Zwei Jahre nach Gründung liefern Sturmgeflüster uns nun ihr erstes Album in die Ohren. Für Freunde der Neuen Deutschen Härte ist die Stunde Null auf jeden Fall eine gelungene Portion frischer Musik. Die Lieder sind vielversprechend abwechslungsreich arrangiert, was nicht zuletzt dem wenig sparsamen Umgang mit Effekten geschuldet ist. Am Ende wird es aber immer rund und macht Lust auf mehr.

Kritisch anmerken möchte ich jedoch, dass ich mir den Gesang etwas mehr im Vordergrund gewünscht hätte. So toll auch jedes Lied auf der instrumentalen Ebene ist: gehört Text zum Lied, so muss dieser in den Vordergrund rücken. Ist der Text schwer zu hören, verpufft seine inhaltliche Wirkung. Das wäre schade, denn auch textlich finde ich die Songs von Sturmgeflüster wirklich gut.

Alles in allem ein dickes “Daumen hoch!” von mir, verbunden mit der Empfehlung, unbedingt mal reinzuhören!

Stunde Null erscheint am am 15.02.2021 digital auf den bekannten Plattformen und Ende Februar dann auch physisch auf CD.

Sturmgeflüster Stunde Null Cover TracklistTracklist

01 Stunde Null
02 Sturmgeflüster
03 Schwarz
04 Inferno
05 Reiter des Lichts
06 Endzeit
07 Sieben
08 Durch die Hölle
09 Und aus den Flammen
10 Egal auf welchem Weg

Line-Up

Gesang: Sascha Silz
Gitarre und Background: Rene Mohaupt
Gitarre: Daniel Hofmann
Schlagzeug: Felix Lang

Die Band im Web

Facebook

Quellen

Bildmaterial: Promo-Kit
Das Promokit wurde kostenlos zur Verfügung gestellt.
Der Beitrag enthält Links zu Shop-Seiten oder nennt ggf. Marken. Daher wurde der Beitrag als “unbezahlte Werbung” gekennzeichnet.