Schwarzschild hochemotional: Auf allen Wegen

Schwarzschild schaffen wieder Gänsehaut

Die Band

Okay, nach all der Zeit des Bestehens von Schwarzschild, muss man die Band nun wirklich nicht mehr vorstellen. Dino Serci und Peter Daams holten sich Anfang des Jahres noch ihren bisherigen Gastmusiker und Bruder Marco Serci fest in die Band. Zu sehr hatte Marco bereits mit seinem Talent an der Gitarre bewiesen, dass die bisher schon großartigen Songs aus dem Kosmos des Schwarzschildschen Futurepop mit den Klängen seiner Saiten nun die Sahnehäubchen bekommen. Die drei Ruhrpottler nutzten die Corona-Zeit bisher, um mit den Songs Frei und Illuminate die mit Konzertverbot geplagte Fangemeinde bei Laune zu halten. Vor allem Illuminate stach heraus, da sich hier diverse namhafte Bands für ein gemeinsames Werk zusammen getan haben.

Schwarzschild sind also definitiv sattelfest und unverrückbar in der Electro-Szene angekommen und bedürfen wohl keiner weiteren Vorstellung mehr.

Die Single

Ruhige und emotional vollgeladene Songs gehören bei Schwarzschild fest zum Repertoire. Bereits auf ihrer allerersten Demo fanden sich mit Auferstehen und Zu viel Leben eben solche warmen Duschen für Ohren und Seele.

Schwarzschild Auf allen WegenAuch das fulminante Duett Unsterblich mit Manja Kaletka von X-O-Planet sorgte bei vielen Fans für feuchte Augen und diesem gewissen Kneifen im Kiefer.

Neben dem stets sehr professionellem musikalischem Arrangement sind die Texte für jeden greifbar und ermöglichen dem Hörer, sich selbst darin zu finden. Hierdurch wird eine ganz persönliche und emotionale Bindung aufgebaut. Ganz sicher das Erfolgsrezept, um Hörer zu fesseln und an sich zu binden. Und genau nach diesem Rezept entstand die neue Single Auf allen Wegen, die am 25. September 2020 zusammen mit einem Video veröffentlicht wird.

Jeder von uns hat schon jemanden verloren. Das ist der Lauf der Dinge, dem sich niemand entziehen kann.  Und immer bleibt eine Lücke zurück, immer dreht sich die Welt einfach weiter und lässt einen nicht auf der Stelle stehen, sondern auch an solch traurigen Schicksalsschlägen wachsen. Immer dabei: das Gefühl, der oder die Verstorbene blickt auf uns herab und begleitet uns in unserem irdischen Leben weiter. Nach der ersten Trauer wird die Krone gerichtet um dann mit Stolz und Zuversicht das Leben weiter zu bestreiten. Und vielleicht den unsichtbaren Zuschauer hin und wieder stolz zu machen…..

Auf allen Wegen schwingt auf Peters sphärisch-trancigen Synths und Dinos samtweichen Gesang in die Ohren.  “Neu”zugang Marco verzaubert die Songmitte mit einem emotionalen Solo, das gerne etwas länger sein dürfte.

Fazit

Nach Frei erleben wir mit Auf allen Wegen das nächste Appetithäppchen vom kommenden Schwarzschild-Album. Und wieder passt alles wunderbar zusammen, zeigt das Trio eine weitere Facette ihres Portofolio. Der Rezensent dankt (wieder einmal……) für den Kloß im Hals.

Die Videopremiere findet bereits am Vorabend der Veröffentlichung, dem 24. September 2020 um 22:00 Uhr statt.

Line-Up

Peter Daams: Producing, Songwriting and Synthesizer
Dino Serci: Songwriting, Lyrics and Vocals
Marco Serci: Gitarre

Die Band im Web

http://www.schwarzschild-music.de
https://www.facebook.com/SchwarzschildMusic/
https://www.instagram.com/schwarzschildmusic/
https://www.youtube.com/channel/UCug-sEUq2X-VT5O6rMpdE3Q

Label

Team H Entertainment
TEAMH-ENTERTAINMENT.COM

Quellen

Titelbild und Cover: Pressemeldung Team H Entertainment