TRIGGER heißt die neue Single von GHOST MOTEL – Videopremiere

Spannende Einflüsse lassen bei TRIGGER aufhorchen

Das 2017 von Patrick Huven gegründete Dark-Indie-Musikprojekt Ghost Motel hat heute seine dritte Single veröffentlicht. Durch die Einflüsse von 80er-Top-Acts wie The Cure, aber auch diverser Filmkomponisten hat er einen ganz eigenen, stellenweisen neuen Stil für sich gefunden.

Ich brauchte einen Wechsel. Ich hörte diese neuen Sounds, wie eine innere Stimme, und das war so inspirierend, es war so ein ganz anderer Vibe und ich wollte dem wirklich im Ganzen nachgehen.

Trigger ist bereits die dritte Single, die GHOST MOTEL veröffentlichen.

In dem Song geht es um eine fiktive Casting Sendung, in der der Verlierer sich vor laufenden Kameras in den Kopf schiessen muss, während die ganze Welt gebannt vor den Fernsehgeräten sitzt und auf den großen Knall wartet.

„Welcome to the new prime time show! Murder on the dancefloor. And when the spotlight shines on you, you have to pull the trigger.“ – ein Zitat aus dem Song.

Patrick Huven: Der Song ist keine Kritik an Casting Sendungen, sondern viel mehr eine überzogende Version der Voyeurismus-Sucht, die heutzutage im Fernsehen herrscht. Egal ob DSDS. Das Dschungelcamp oder anderen Reality Formaten. Man möchte die Leute im Dreck sehen. Und am Boden. Am besten muss das Blut aus dem Fernseher laufen.

Voyeurimus wird gerne auch als eine Form der Sucht beschrieben, denn vielen gelingt es eben nicht, wegzuschauen. Unterbewusst wird man oft förmlich dazu gezwungen. Eine ähnliche Sucht könnte ich Patrick Huven unterstellen. Die Sucht endlich die perfekte musikalische Ecke für sich zu finden. Sein Statement dazu vermittelt mir angekommen zu sein.

Dieses Projekt ist mein mutigstes, bedeutsamstes Kunstwerk. Es ist endlich die Art von Musik, auf dessen Kreation ich so viele Jahre gewartet habe und ich kann kaum erwarten, dass es jeder hört.

Aufgenommen wurde der Song im eigenen Studio. Er wurde gemischt und co-produziert von Nick Coyle, dem Gitarristen der amerikanischen Band „Cold.“

Das Video wurde nach eigener Idee und Regie bei minus 2 Grad in der Messehalle Rheinberg gedreht.

 

 

Ghost Motel im Web

www.facebook.com/GhostMotelOfficial

www.instagram/ghostmotel_official

twitter.com/GhostMotelMusic

Quellen

Bildmaterial und Zitate: Promo-Kit

Flamingo Relations
Josephine Leopold
Eichenstr.5
40699 Erkrath
flamingorelations@gmail.com