Reingehört: Album “By Train Through Countries” von Projekt Ich

Elf Jahre Songgeschichte auf einer Scheibe

Die Band

Das Projekt Ich ist bekannt als eine experimentelle One-Man-Show ohne Show, denn live gab es Mastermind Ulf Müller meines Wissens mit seiner Musik bisher nicht zu erleben. Dafür ist der im Musikgeschäft tätige und außerordentlich gut vernetzte Musiker aber im Studio um so produktiver. Es waren Stationen seines Lebens, die ihn zu dieser Art Musiker werden ließen. Tiefe Einschläge in beruflicher und privater Vita lenkten Ulf Müller zur Verwirklichung des Projekt Ich, einer kompromisslosen Form abseits von bandtypischen Abhängigkeiten und Zwängen. Hier konnte er frei schalten und walten, seiner ureigenen Inspiration folgen. Nach vielen Jahren des Produzierens veröffentlichte er nun sein Debüt-Album “By Train Through Countries

Das Album

Überfliegt man die Tracklist, fallen sofort die vielen verschiedenen Sänger auf. Auf den ersten Blick sicherlich ungewöhnlich, sorgt dieser Teil des Konzepts aber für eine spannende Abwechslung und vor allem gesangliche Vielfalt, bringt doch jede Stimme ihren eigenen Stil mit. Ebenso ungewöhnlich fand ich aber auch die unterschiedliche Herangehensweise der klanglichen Arrangements. Beim Album-Opener Time For Memories (feat. Plexiphones) überfiel mich erst der Eindruck, hier hätte die Bontempi-Orgel aus Nachbars Kinderzimmer für den Sound herhalten müssen. Und auch die Vocals klingen zuerst ein wenig zu gefällig. An dieser Stelle begann ich tatsächlich schon mit dem Album zu hadern.

Jetzt bin ich als Rezensent auch nur ein Mensch und uns Menschen ist es zu eigen, bei Elend oft nicht wegschauen bzw. weghören zu können. Also hörte ich den Opener wieder und wieder. Ja, es hat ein wenig gedauert, aber dann fing mich die Melodie plötzlich ein, der Refrain war im Kopf und es ergab sich ein rundes und stimmiges Bild von diesem Song. Ich unterstelle, dass der Song bewusst ein Stück weit kontrovers arrangiert wurde. Um so deutlicher wurde es dann bei jedem weiteren Song, von denen ich im Vorfeld den einen oder anderen bereits in meinen Radio-Sendungen zum Teil mehrfach gespielt habe. Denn hier kommen dann eben doch die professionellen Seiten von Projekt Ich zum Vorschein. In den vielen Jahren die er nun schon musiziert, hat er sicherlich unzählige Facetten ausprobiert. Und wenn wir uns auf die Einleitung zurückbesinnen, hören wir in By Train Through Countries die Werke aus gut acht Jahren. Klar, dass wir also einige dieser vielen Facetten zu hören bekommen.
Obendrein räumte Ulf Müller seinen Gast-Musikern viele Freiheiten ein, die sich wohl nicht nur auf den Gesang bezogen. Betrachtet man die Internationalität der Kollaborateure kommen da viele Einflüsse zusammen.

Bonuspunkt am Ende: wer sich die CD kauft und dann direkt per Mail an Ulf Müller wendet, bekommt noch 182 weitere Songs als Download oben drauf!

Fazit

Projekt Ich hat sich für sein Debüt-Album gute zwei Jahre Zeit genommen. Solange braucht es nicht, aber mit nur einmal anhören ist es auch nicht getan. Das macht By Train Through Countries allerdings auch so spannend, denn je öfter man die Lieder hört und sich bewusst auf sie einlässt, um so mehr “findet” man in den Songs und erkennt die Professionalität hinter der Produktion. Tolle, ausdrucksstarke Stimmen verbunden mit einer sehr abwechslunsgreichen klanglichen Ausgestaltung zeichnen dieses Album aus.

Als Anspieltipps möchte ich Euch vor allem Where Are The Angels, Little Star und Doch das was blieb empfehlen.

Tracklist

01 Time For Memories feat. Plexiphones
02 New Dreams For Old feat. Marcus Mokuso (Renname – Mindmodvl)
03 Where Are The Angels feat. Mick L. Angelo (5TimesZero)
04 Running feat. Erik Stein (Cult With No Name)
05 Little Star feat. Catrine Christensen (SoftWave)
06 Thanks feat. !distain
07 Es ist wahr feat. Michael Draw (Otto Dix)
08 The Sleepy Time feat. Caroline McLavy
09 The Lightman feat. Oleg Degitiarev (Lilith My Mother)
10 Doch das was blieb feat. Markus Kühnel (Elandor)
11 Forgotten Dreams feat. René und Susan Mußbach (Analogue-X)
12 This Time I´m Over You feat. Erik Stein (Cult With No Name)
13 Lullaby For Alisa  feat. Asia Wolf (End Of New)
14 Das Meer
15 By Train Through Countries

Hier klicken um das Album bei Amazon kaufen *

Line-Up

Ulf  Müller

Die Band im Web

http://projektich-musik.de/
Facebook

Label

Echozone
BOB-MEDIA GmbH & Co. KG
Heppendorfer Strasse 21
50189 Elsdorf
info@bob-media.com
www.echozone.de

Quellen

Bild: Promo-Kit

Das Promokit wurde kostenlos zur Verfügung gestellt.