Reingehört: “Beautific Charms” von The Metafiction Cabaret

“Beautific Charms” von The Metafiction Cabaret

Die Band

Immer wenn man denkt, man kenne alles, tut sich irgendwo eine neue, bislang völlig unbekannte Nische auf. Im Falle von The Metafiction Cabaret geschah dies bereits 2013 und formte die Band aus der Subkultur der Berliner Theater- und Performance-Szene heraus. Die Kombo der überwiegend Wahl-Berliner vermischt Elemente aus Glamrock, Musical, aber auch Pop, Rock und sogar Metal zu unberechenbaren, aber unbedingt hörbaren Kompositionen. Wähnte man sich eben noch mitten in der Rocky Horror Picture Show oder auch RENT, ballern einem schon schnelle Poprhythmen die gute Laune in die Ohren. Genau so bunt wie die Musik, stehen die vier dann auch auf der Bühne. Das Konzept der Band stimmt.

Das Album

Das neue Album “Beautific Charms” beinhaltet neben dem Intro zwölf Songs, die mit Laufzeiten von teilweise knapp sieben Minuten ordentlich für Abwechslung und Unterhaltung sorgen. Und Abwechslung bedeutet hier wirklich einen Tanz durch viele Ecken der großen Musikwelt.  Von mit Piano verziertem Oldschool-Rock,  über die mitreißende Musical-Posse “Happiness Officer”, melodic-metal-angehauchtem “Swans Of Utopia”, “Cassandra´s Call” in Gestalt angerockten melodischen Rap, jazzigem “Flags” bis Tango mit “Tainted Dove” ist irgendwie echt alles dabei. Und The Metafiction Cabaret liefern all das wirklich rund ab. Die Kombo weiß was sie da macht und beherrscht diese Stilrichtungen wirklich gut. Die wahre Kunst dahinter ist, die Einflüsse so in den Liedern zu vermischen, dass sich nichts im Wege steht und am Ende passt.

Kleiner Vorgeschmack gefällig? Sehr hier das Video zu “Happiness Officer”. Einfach erlauben klicken!

Fazit

Ganz ehrlich: als ich die Promo bekam, konnte ich beim Lesen ein gewisses Stirnrunzeln nicht vermeiden. Ich war skeptisch, sollte ich mich wirklich auf das Album einlassen? Schließlich wurde meinen Ohren schon wirklich Übles angetan. Dann sah ich mir aber das Video zu “Happiness Officer” an und The Metafiction Cabaret zauberten mir ein süffisantes Grinsen ins Gesicht. Sie nahmen mich mit in ihre Geschichte, fingen mich mit Ihrer Musik ein. So hörte ich mir dann also doch noch das Album an und bereute nicht eine Minute. Okay, nicht alle Songs sind vom Stil so ganz mein Fall. Aber die Vielfalt, professionelle Umsetzung und gesangliche Brillianz haben mich wirklich sehr beeindruckt.

Meine Empfehlung: wer auf Musical, Cabaret und musikalische Vielfalt steht, sollte sich unbedingt den 18. Oktober fett im Kalender ankreuzen. Denn dann erscheint “Beautific Charms” von The Metafiction Cabaret auch für Euch. Ich höre dann jetzt nochmal eine Runde….  🙂

Tracklist

01 Intro
02 Claim To Power
03 Happiness Officer
04 Jester King
05 Stitch In Time
06 Swans Of Utopia
07 Peace Of War
08 Meaning Of Life
09 Puppet Circle
10 Cassandra´s Call
11 Flags
12 Tainted Dove
13 Siren Song

Line-Up

Marc C. Behrens
Johanna von Malchow
Kai Günther
Richard Wutzk

Die Band im Web

Facebook
Homepage

Label

TMC / RecordJet

Quellen

Text und Bildmaterial
Quelle:
Pressemeldung
Gordeon Music
Zelterstraße 8
10439 Berlin
Tel.: +49 30 284 960-0
info@gordeonmusic.de
Offizielle Homepage

Bandfoto: Anne Sturm

Das Promokit wurde kostenlos in digitaler Form zur Verfügung gestellt.

Hinweis: Dieser Beitrag enthaelt unbezahlte Werbung.

Aus rechtlichen Gruenden markieren wir alle Beitraege als "unbezahlte Werbung", da bereits die unbewusste Nennung einer Marke als Werbung gilt, auf die hingewiesen werden muss. Dem kommen wir natuerlich nach. Dies bedeutet im Gegenzug jedoch nicht, dass wir uns fuer Reviews oder Beitraege bezahlen oder anderweitig belohnen lassen. Unsere Meinung ist nicht kaeuflich.