Reingehört: “Gefangen im Wahnsinn” von F-60

Deutschsprachiger Melodic-Dark-Metal mit knackigen Texten

Die Band

F-60 wurde 2016 von Lars als Ein-Mann-Projekt gegründet. Den Bandnamen hat er von den ICD-Codes abgeleitet. Diese stehen für internationale Klassifikationen von Krankenheiten. Die Gruppe der F-60er definiert spezifische Persönlichkeitsstörungen. Der Musiker beschreibt seinen Stil so:

Musikalisch ist das Projekt in Richtung Darkmetal mit kleinen Einflüssen aus dem Melodic-Death-Metal-Bereich einzuordnen. Harsche Vocals, abwechslungsreiche Drums und Rythmusgitarren, welche die Melodien von Piano, Chor und Streichern begleiten.”,

Die Texte sind alle auf deutsch und beinhalten Themen wie Hass, Misanthropie, Mord, und Wahnsinn. Auch werden ab und zu Geschichten erzählt, die ein sehr dramatisches Ende nehmen und den Zuhörer ergreifen sollen.

Das Album

GEFANGEN IM WAHNSINN ist das zweite Full-Length-Album, neben einer EP aus dem Jahre 2017. Mit zehn Liedern und einer Laufzeit von etwa 53 Minuten. Bemerkenswert ist die instrumentale Vielfalt, die F-60 aufbietet. Immer wieder gerne wird das Klavier eingesetzt, aber auch Streichinstrumente finden ihren passenden Einsatz. Ganz klar im Vordergrund die E-Gitarre, die stellenweise durchaus sehr brachial auf sich aufmerksam macht und den Songs die passende Härte liefert.

Textlich geht es wirklich bitterböse ans Eingemachte. Hochmut, Mordlust, zum Teil in verstörender Detailiertheit, lassen einen Einblick in die Abgründe menschlicher Seelen gewähren. All das wird mit einem gutturalem Sprechgesang serviert, im dem die Texte überwiegend ausreichend verständlich artikuliert werden.

Klarer Favorit auf dem Album ist TEIL MEINER ARMEE und darf gerne als Anspieltipp verstanden werden.

Fazit

Hier ein sauberes Fazit zu finden, ist schwierig. Zum einen sind da die Texte, die stellenweise abgrundtief bösartig und blutrünstig sind. Der Grat zwischen “aus der Sicht des Betroffenen” und Geschmacklosigkeit ist ein sehr schmaler. F-60 wandelt diesen Grat ganz gut, aber die Grenze des Erträglichen ist stellenweise nah. Aber das Ergebnis stimmt: die Texte erwecken Aufmerksamkeit, man muss förmlich hinhören. Es ist wie beim Gaffen…

Die andere Seite des Fazit bezieht sich auf das instrumentale Arrangement und den Gesang an sich. Instrumental finde ich nichts, was mich stört, oder fehlt. Schnelle drum-lastige Songs wechseln sich mit gitarrenbetonten Liedern ab. Dazu Streicher, Klavier und auch mal ein wenig Chorus. Das gefällt mir. Gesanglich wünschte ich mir ein wenig mehr Variabilität. Der überwiegende Teil des Albums wird in einem sehr ähnlichem Stil gesungen. Dass es Lars von F-60 besser kann, beweist er mit meinem Favoriten TEIL MEINER ARMEE, in dem er dann doch etwas Melodik in den Gesang bringt.

Am Ende muss ich sagen, dass ich keine schlechte Zeit mit GEFANGEN IM WAHNSINN hatte. Aber der Hörer muss sich auf die Texte einlassen wollen, sonst ist das Anhören per se sinnlos. Aus Sicht eines Familienvaters möchte ich noch anmerken, dass ich dieses Album nicht für Hörer unter 16 Jahren empfehlen möchte.

Link zum Album

Tracklist

01 Mein Verstand ist vergiftet
02 Ein letzter Ausweg
03 Ihre Worte gelogen
04 Lächelnde Gesichter
05 Im Land der Finsternis
06 Wuterfüllt
07 Bis es nicht mehr schlimmer werden kann
08 Teil meiner Armee
09 Psychopath
10 Gefangen im Wahnsinn

Line-Up

Lars

Die Band im Web

Facebook-Page

Quellen

Bildmaterial: Promo-Kit
Cover-Artwork: Grasenstyle Blood Artworks

Das Promokit wurde kostenlos in digitaler Form bereitgestellt.