Roterfeld – Sea Of Stones

ROTERFELD sind immer für eine Überraschung gut. Für die neue Single-Auskopplung aus ihrem aktuellen Erfolgsalbum “Hamlet at Sunset” haben die Darkrocker um Frontmann Aaron Roterfeld mit “Sea of Stones” eine auf den ersten Blick ungewöhnliche Wahl getroffen. “Time is deep, the journey’s vast, shields do break, no armour lasts”, läutet eine verzerrte Frauenstimme zu leisen Klaviertönen eine der lyrischsten und hypnotischsten Nummern ein, die es von Roterfeld je zu hören gab. Getragen von Aarons sanfter, tiefer Stimme entspinnt sich die fließende Melodie, erst in der Bridge erinnert ein Gitarrenriff ebenso unaufdringlich wie unverkennbar daran, dass man es immer noch mit einer Rockband zu tun hat.

Begleitet wird die neue Single von einem für Roterfeld-Verhältnisse fast schon überraschend minimalistischem Video, das die atmosphärischen Klänge in die düsteren, surreal animierten Bilder schattenhaft marschierender Armeen und eines Soldatenfriedhofs einbettet. “Die Fans fragten uns oft, worum es in ‘Sea of Stones’ eigentlich ginge. Ich denke dieses Video stellt einiges klar”, erklärt Aaron Roterfeld. “Für die menschliche Wahrnehmung bedeutet Ewigkeit nichts anderes als endlose Wiederholung. Wir wollten das Thema weder moralisch noch belehrend angehen, dafür aber mit Stimmung aufladen und mit Wiederholung verdichten.”

Das Video zu “Sea of Stones” wurde am 8. März im YouTube-Kanal der Band veröffentlicht, der Song ist zum gleichen Zeitpunkt als Mp3-Single zum Download und zum Streaming in allen Online-Stores erschienen. Das Album “Hamlet at Sunset” ist als CD im Digipak, zum Download und Streaming in allen Stores erhältlich.

Über ROTERFELD
Rocker, Abenteurer, CEO – „ – das Beste gerade gut genug,” staunte die Musikpresse bereits anlässlich seines Debütalbums. Ganze sieben Jahre hatte sich der Frontmann und Songwriter anschließend Zeit genommen, den Nachfolger des Erstlings “Blood Diamond Romance” reifen zu lassen. Vielseitig und spielfreudig wie nie zuvor meldeten sich die Österreicher im Mai 2018 mit “Hamlet at Sunset” zurück und spielten sich aus dem Stand in eine ganz eigene, genreüberschreitende Liga.

Pressestimmen zum Album Hamlet at Sunset:
„Ein ganz wunderbar vielschichtiges, lebendiges, dynamisches, höchst abwechslungsreiches Dark-Rock-Album zum mindestens Zehn-Mal-nacheinander-anhören-Wollen!“ – Orkus!

„Musikalisch und textlich in einen Weinkeller aus Vielfalt getränkt und mit zehn Regenbögen an Klangfarben ausgestattet.“ – SLAM

„Ob Orchester- oder Synthiesound, harte Riffs oder Poparrangement – da sitzt alles perfekt, wirkt aber nicht geschniegelt.“ – Stark!Strom

„Vielfältigkeit, Tiefe, Intelligenz, Wucht, Epik, aber auch Wut und Traurigkeit. Kurzum – alles richtig gemacht.“ – Metalglory

Quelle:
Pressemeldung
Red Wine Vampire Promotion
Ehrenfeldgürtel 80
D-50823 Köln

Hinweis: Dieser Beitrag enthaelt unbezahlte Werbung.