Review: „Headstrong Heartstrong“ von C For Caroline

Eine Biografie wie die eines Senkrechtstarters – C For Caroline

Die Band

Nur ein Jahr nach Ihrer Gründung 2007 standen C For Caroline schon auf der Bühne bei Rock am Ring. Dazwischen erreichten die drei Hannoveraner das Ermergenza Semifinale und nahmen in Berlin ihre erste, von Volkswagen gesponserte Demo auf. Nach dem Aufsehen erregenden Auftritt bei Rock am Ring ging es wieder nach Berlin ins Studio, um dort eine 3-Track-Demo aufzunehmen. Anbrennen lassen Julian, Dean und Jan also ganz offensichtlich nichts, weder in Sachen Bandentwicklung und noch viel weniger, wenn man die Musik des Trios betrachtet.

Pop Rock / Pop Punk soll die Ausrichtung beschreiben, die sehr an Blink-182, oder auch Green Day erinnert. Als ich das erste Mal den ersten Longplayer Headstrong Heartstrong von C For Caroline hörte, fühlte ich mich direkt in die Zeit Ende der 80er, Anfang der 90er zurück gebeamt. In die Zeit, in der schneller, punk-poppiger und gitarrenlastiger Rock seine Hochzeit erlebte. Damit will ich dieses Genre nicht totsagen, denn auch heute hört man es noch. Hin und wieder.. und selten so authentisch wie aus der Klangschmiede von C For Caroline.

Das Album

Gute acht Jahre hat es gedauert, bis die Herren sich dazu durchringen konnten, einen Longplayer zu produzieren. Jetzt, zehn Jahre nach dem legendären Debüt bei Rock am Ring, präsentierten sie nun am 29. September ihr erstes Album Headstrong Heartstrong.

Auffällig ist, dass das Album insgesamt anscheinend auf Airplays abgestimmt ist, wo es Lieder mit Spielzeiten über vier Minuten oft schwer haben. Die zehn ohnehin sehr kurzweiligen Tracks, spulen in 33 Minuten herunter. Außerdem lässt auch das professionelle Arrangement aufmerken. Grundstock aller Songs sind fette Gitarrenriffs, wohlüberlegte Hooklines und konsequent sauber und gut artukulierte Texte, die man schnell mitträllern kann. Dazu gesellen sich aber auch durchaus mal kurze elektronische Elemente wie z.B. in Neon, oder eine Trompete in Hero For A Day. Aber mit diesen Trüffelstückchen geizen C For Caroline ein wenig, was diese Effekte dann zu etwas besonderem macht.

Lies auch:   Elektropunk aus Norddeutschland - Kid Knorke

Auf der Suche nach Ohrwürmern wurde ich übrigens auch schnell fündig. Eigentlich gibt es nämlich keinen Song, der sich nicht im Ohr festbeißt, wird aber dann sogleich vom nächsten Ohrwurm verdängt.

Fazit

Und schon wieder so ein Album, an dem ich nicht herummosern kann. Headstrong Heartstrong merkt man von der ersten Sekunde an, dass C For Caroline auf Bühnen zuhause sind und dort bereits reichlich Erfahrung gesammelt haben. Sie haben ein Gespür, mit ihrer Musik mitzureißen und bringen ordentlich Schwung in die Songs, ohne sie ob der kurzen Laufzeiten gehetzt erscheinen zu lassen. Passend platzierte Breaks, wohl überlegte Tempiwechsel, eine klare Songstruktur und tolle Texte….. auf dieser Scheibe stimmt einfach alles.

Headstrong HeartstrongTracklist

01 Break Of Dawn
02 Be My Caroline
03 On The Dancefloor
04 The Greatest Strory (ever told)
05 See The Light
06 Waves Of Adrenaline
07 Ashes
08 Neon
09 Stay Gold Forever
10 Hero For A Day

Line-Up

Dean – Gesang, Gitarre;
Julian – Gitarre;
Jan – Drums

Die Band im Web

Instagram: https://instagram.com/cforcarolineband

YouTube: http://youtube.com/cforcarolinevideos

Spotify: C for Caroline @ spotify

Facebook: https://www.facebook.com/CforCarolineOfficial

Offizielle Webseite: www.cforcaroline.de

Label

RecordJet

Quellen

Bildmaterial:

Bandfoto: Martin Schürger
Cover-Artwork: Dean Elliot

Das Promo-Kit wurde digital und kostenlos zur Verfügung gestellt