Review: Das Album „Blutmond“ von TiefRot kommt raus

Frischer Wind im Goth-Rock-Gewand – TiefRot

Die Band
TiefRot 2
Quelle: Band-EPK

TiefRot entstand aus zwei musikalisch schon weit herum gekommenen Musikern aus Niedersachsen. Ihre gemeinsame Mitte fanden sie irgendwo zwischen Neuer Deutscher Härte und Gothic Rock. Wirklich bezeichnend ist die herausragende Stimme der Sängering Becky. Im ersten Moment wird man sofort an Tamara Danz (Silly) erinnert, ähneln sich doch Stimmlage und auch Stil nicht gerade wenig. In ihrem Gesang erscheint sie recht flexibel, was den Songs auf dem Album zu Gute kommt und vor allem auch Abwechslung hinein bringt.

Band-Partner Wielo spielt nicht nur alle Instrumente auf dem Album. Vielmehr produzierte er den Erstling der Band im eigenen Tonstudio.

Zur Schnittmenge der beiden Musiker gibt er folgendes Statement:

„Neben ihrer unvergleichlichen und starken Stimme verfügt Becky über ein auffallendes Talent beim Texten. Sie versteht es, auf meinen musikalischen Unterbau nicht nur die passgenauen Gesangsmelodien zu komponieren, sondern mit ihren eigenwilligen Geschichten lyrisch zu beleben,“ erklärt Wielo, der die Instrumente und das Programming bei TiefRot bedient. „Becky lebt Musik – diese ganz eigene Ausstrahlung überträgt sich in unsere Kompositionen. Nur mit ihr funktioniert TiefRot.“

Das Album

Blutmond CoverGleich in den ersten Sekunden des ersten Liedes „Schwarz, Weiss, Blutrot“ machen TiefRot klar, was wir zu erwarten haben. Eine impulsive, klar artukulierte Stimme mit Farbe und fette Gitarrenriffs stürmen auf die Ohren ein. Die beiden spielen offensichtlich gerne mal mit Effekten herum, sei es farblose Stimme, oder auch mal ein paar Growls. Auf Blutmond ist alles dabei, aber stest wohl dosiert und gut platziert. Nach drei kraftvollen und schnellen Stücken rechnete ich nicht mit „Frei„. Im Gegensatz zu den vorigen Songs anfänglich nahezu im Schlafwagen-Tempo unterwegs, ertönt eine gefühlvolle und nur von Piano begleitete melancholische Becky. Hin- und hergerissen befürchte ich, dass jetzt eine angepoppte Goth-Schnulze ertönt. Glücklicherweise nicht, denn der Refrain kommt kraftvoll und mit treibender Melodie und Growls a´la Lord Of The Lost daher. In diesem Lied stecken beeindruckend viele Facetten der beiden Musiker. Unter den hartgesottenen Goths könnte dieses „Frei“ durchaus für Diskussionen sorgen. Das gab es bei Mono Inc´s „Children Of The Dark“ auch und ist zu überleben. Hier wird künstlerische Freiheit ausgelebt. Eine Freiheit, die ich sehr schätze.

Lies auch:   Cabo De Gata und Sven Rebentisch schufen Audio-Drama

Es folgen wieder TiefRot-typische Lieder wie „Liebe ist auch nur ein Wort„, „Nichts als Lüge“ oder auch „Feuersturm“ bis mit „Vom Leben verweht“ das nächste eher ruhige Lied der Band loslegt. Wieder eine gut durchdachte Melodie bis hin zum Mitsing-Refrain und erneut überrascht eine Sängerin, die tief in Ihrer Gesangs-Kiste kramt und uns eine weitere Facette mit klarem, satten Gesang in kräftigen Tiefen und Höhen beschert. Ein Song mit Hymnen-Charakter.

Interessant finde ich die zum Teil recht konträren Outros, die Becky und Wielo an viele ihrer Songs hängen.

Fazit

Mit Blutmond haben sich TiefRot genau genommen vier Jahre Zeit gelassen. Viel Zeit, um Songs auf einem hohen Niveau zu komponieren und zu produzieren. Diese Zeit haben Becky und Wielo sehr gut genutzt und bescheren uns ein wirklich beeindruckendes Debüt. Auf Blutmond gibt es alles was das dunkle Herz begehrt: Harte Riffs, emotionale Texte, mitreißende Refrais, viel Abwechslung und sogar ein Saxophon erklingt.

Für den am 20. Oktober am Musikhimmel erscheinenden Blutmond gibt es von mir 4 von 5 Punkten !

Tracklist

01 Schwarz, Weiss, Blutrot
02 Eiskalt
03 Und Du Tanzt
04 Frei
05 Liebe ist auch nur ein Wort
06 Ich will mehr
07 Nichts als Lüge
08 Schlag die Nägel ins Fleisch
09 Feuersturm
10 Vom Leben verweht
11 Das Kind, das in den Brunnen fiel
12 Zwischen den Zeilen
13 Lasst mich raus

Line-Up

Becky Gaber – Text, Gesang
Wieland Hofmeister – Musik

Die Band im Web

www.TiefRot-music.de
https://www.facebook.com/TiefRot.Music/

Label

STF-Records
Inh. Gary Nagy
Weberstedter Str. 4 – 6
99947 Mülverstedt
Offizielle Homepage
Email: stf@stf-records.de

Lies auch:   ROYAL HUNT - "The Wishing Well" (Cast in Stone, 2018)
Quellen

Zitat: Band-Homepage
Bildmaterial: Facebook-Bandpage und EPK

Das Promo-Kit wurde kostenlos physisch zur Verfügung gestellt.