7Ray: Die neue Single „The Devil Made Me Do It“

Er hat sich wahrlich lange Zeit genommen, um den Sprung ins internationale Showbiz zu wagen. Doch die Chancen, dass mit 7Ray nach Arnold Schwarzenegger und Christoph Waltz ein weiterer Österreicher via Hollywood für internationales Aufsehen sorgen wird, sind ausnehmend groß: In „The Informers“, dem neuen Kultstreifen des Regisseurs Brad Easton Ellis, sind gleich zwei Songs seines Debüt-Albums prominent zu hören, „Scarlet Sky“ 7Rays erste Single, sogar als Abspann-Track. In dem dazugehörigen Videoclip sind mit Mickey Rourke und Kim Basinger auch die beiden Hauptdarsteller zu sehen. Geschrieben und produziert hat Uwe Fahrenkrog – Petersen. Und auf seinem Album „Somewhere In A Scarlet Sky“ gibt es zwei weitere Songs, die in Hollywood-Filmen plakativ gefeatured wurden: „Unthinkable“, aus dem gleichnamigen Thriller mit Samuel L. Jackson sowie „Everyone Knows It“ aus „Leashed“.
Bis dato ist 7Ray in der internationalen Musikszene eher ein unbeschriebenes Blatt, obwohl sich bei ihm seit dem Kindesalter alles um die Musik dreht. Erste Erfolge als Sänger und Gitarrist feierte er bereits im Alter von zwölf Jahren.

Wirkliche Kenner der Musikszene können sich vielleicht noch an eine Band Namens Tim Tim erinnern, die vor gut 15 Jahren mit dem Album „Under the sun“ für Furore sorgte. Nicht weniger als vier Singleauskopplungen fanden den Weg in die Top Ten der Charts. Den grössten Erfolg bescherte der Band die im Reggae Stil neu interpretierte Coverversion des Titels „Underneath The Mango Tree“, bekannt aus dem Bond Klassiker „James Bond jagt Dr. No“. Er wurde zum Nummer 1 Hit und erreichte innert kurzer Zeit Goldstatus.

Nach seinem Ausstieg als Bandleader im Jahre 1998 wurde es wieder ruhiger. Doch der Künstler fand keine Ruhe. Im Gegenteil, er nutzte die Zeit, um sich im Rahmen verschiedener Projekte und permanenter Gesangsweiterbildung bei namhaften Vocal-Coaches in London und L.A. musikalisch weiterzuentwickeln.

Lies auch:   THE ROCK'N'ROLL WRESTLING BASH geht in die nächste Runde

Kein geringerer als Uwe Fahrenkrog-Petersen, ehemaliger Keyborder und Komponist der NeueDeutsche-Welle-Band Nena und Songlieferant der ehemaligen Boyband N-Sync, war es, der ihn vor gut zwei Jahren unter Vertrag nahm. Und zusammen suchten sie sich einen passenden Namen aus: 7Ray. Denn: „7“ verbindet Glück und Magie zugleich“.

Die zwei machten sich an die Arbeit – und innerhalb von drei Monaten hatten sie mehr als ein Dutzend Songs im Kasten. Zwei davon gefielen so gut, dass sie sogar in Hollywood Anklang fanden: „Scarlet Sky“ und „The Devil..“ schafften es in den Soundtrack des Hollywood-Streifens „The Informers“. Für viele Kino-Freaks besitzt er durchaus das Potenzial zum Kultstreifen. Schliesslich wirken nicht weniger als vier (!) Oscarpreisträger und andere weitere Hollywood-Größen mit – allen voran Kim Basinger, Mickey Rourke, Billy Bob Thornton, Wyona Ryder, John Foster, Brad Renfro und Chris Isaak.

7Rays Lieder erzählen vom Leben. Manchmal heftig mit harten Gitarren und dann wieder sanft und leise – genau so wie es im täglichen Leben eben ist. Und im Mittelpunkt immer wieder seine unverkennbare Stimme. 7Rays Musik lässt sich in keine Schublade stecken, sie ist eher ein Mix, oder wenn man so will, eine Fusion verschiedener Stilrichtungen.

Sein ungewöhnlicher Name steht für die sieben Spektralfarben und die sieben Chakras, den Hauptenergiezentren des Menschen. Parallelen zur Zahl Sieben findet man auch in seinen Songtexten. Beschäftigen sich deren Inhalte doch vorwiegend mit sieben Grundwerten, die uns als Menschen auszeichnen: Liebe, Freude, Friede, Freiheit, Respekt, Geduld und Selbstvertrauen. Und dass seine Plattenfirma ebenfalls die Zahl 7 in sich trägt, freut ihn umso mehr

Lies auch:   Radioaktivists - Radioakt One

Quelle: Pressemeldung
7us Media Group
Alfred-Kärcher-Str. 10
71364 Winnenden
service@sevenus.de
www.sevenus.de