Cabo De Gata und Sven Rebentisch schufen Audio-Drama

Die letzen 7 Tage der Depression – erschreckend grausam und realistisch

Die Mitwirkenden

Sven Rebentisch aus Berlin steht nicht nur für eine tolle Stimme und sein unverhandelbar ehrliches und schonungsloses Geradeaus, sondern auch für Überraschung. Man weiß irgendwie nie so richtig, was da so in Zukunft aus ihm heraus sprudelt. Von tiefster Melancholie bis himmelhoch jauchzend findet sich in seinen Liedern förmlich alles, punktgenau mit den passenden Emotionen garniert.

Dass nun genau dieser Sven Rebentisch ein Drama mit seiner Stimme füllt, verwundert mich daher nicht so wirklich. So entstand bereits 2011 in Zusammenarbeit mit „Soundtüftler“ Cabo De Gata ein Audio-Drama, dass allein schon hinsichtlich der Thematik besonders ist. Wer setzt sich schon mit Sucht, Depression und den daraus resultierenden Problemen im täglichen Leben auseinander?
 
Es war Andreas Winkler vom Amboss-Magazin, der den Text schrieb und es Sven Rebentisch exklusiv gestattete, diesen höchst intimen Ausritt in die Abgründe des Lebens und der Psyche mit seiner Stimme zu vertonen.
 
Der Protagonist wandelt konträr und dennoch parallel zur biblischen Genesis, durch eine alltägliche Realität, die sich durch seine Wahrnehmung in einen destruktiven, verzerrten Alptraum verwandelt. (Zitat Bandcamp)
Das Hörbuch
Capo De Gata
Quelle: Bandcamp-Seite

Schon der Titel „Die letzten 7 Tage der Depression“ verheißt nichts Gutes. Die Figur in dieser Geschichte durchlebt diverse Abgründe, die von Sven Rebentisch so lebendig erzählt werden, als hätte er sie höchstpersönlich erlebt, als erlebe er sie gerade JETZT in diesem Moment. Selbst der Moment der totalen Selbstaufgabe, dem Entschluss jetzt in der nächsten Sekunde dem an Probleme und Alkohol verlorenen Leben ein jähes Ende zu bereiten, erscheint dem Zuhörer so grausam realistisch, als stünde er direkt daneben.

In Verbindung mit dem unterlegten Sound und den stimmlichen Effekten wird das Erzählte dann auch direkt bildlich und greifbar.

Fazit

Die letzten 7 Tage der Depression“ sind ein erschreckend realistisches und zugleich verstörendes Audio-Drama, basierend auf einer leider alltäglichen, wie auch gerne ignorierten Problematik mitten in unserer Gesellschaft. Der gesprochene Text wird durch Sven Rebentisch so lebendig und glaubwürdig wiedergegeben, dass der Zuhörer sich förmlich in die Geschichte hinein versetzen kann.

Die musikalische Untermalung unterstützt den Text überwiegend, lässt ihn aber manchmal leider auch ein wenig untergehen. Dennoch hinterlässt dieses Hörbuch einen bleibenden Eindruck und animiert vielleicht den einen oder anderen, mit offeneren Augen auf seine Mitmenschen zu achten und vielleicht sogar zu erkennen, wenn jemand am tiefen Abgrund steht.

Die Bewertung der „letzten 7 Tage der Depression“ setzt sich aus der Handlung, der Erzählung und der musikalischen Untermalung zusammen und summiert sich so auf feine    4 von 5 Punkten

Tracklist

01 Montag
02 Dienstag
03 Mittwoch
04 Donnerstag
05 Freitag
06 Samstag
07 Sonntag

Line-Up

Musik & Sounds: CABO DE GATA
Sprecher: SVEN REBENTISCH
Text: ANDREAS WINKLER
Cover Artwork: CABO DE GATA

Download

„Die letzten 7 Tage der Depression“ ist kostenlos als Download auf Bandcamp erhältlich.

Download via Bandcamp

Quellen

Bildmaterial und Zitat: Bandcamp-Seite

Lies auch:   Debüt-Album im 8bit-Style - Retrojunkies